0049-163-8848829 kontakt@xing-yi.de
Xing Yi Schule im Allgäu
Xing Yi Schule im Allgäu
Xing Yi Schule im Allgäu
Xing Yi Schule im Allgäu

Xing Yi Schule im Allgäu

hat es sich zum Ziel gesetzt, die gesunde Entfaltung des menschlichen Potentials zu erforschen. Moderne Gehirnforschung, Trainingslehre und Erkenntnisse aus der Naturheilkunde sowie alle Informationen zum Thema fließen von Seiten der Lehrer oder Teilnehmer in den praktischen Unterricht ein. Uralte Strategien aus dem Sun Tsu und anderen Klassikern der Chinesischen Kampfkunst werden im Unterricht lebendig.

Unterrichtsinhalte der Xing Yi Schule im Allgäu

Standtraining verstärkt die Bodenhaftung und entwickelt Kraft sowie innere Sicherheit. Techniken mit der Faust greifen den Gegner auf 3 Ebenen in verschiedenen Winkeln an. Die 12 Tierformen verkörpern die mentale Kraft wie sie sich in den Angriffsmustern verschiedener Tiere studieren lässt.

Xing Yi Chuan – Motiv und Intention beim Boxen

Die Bilder der 5 Wandlungen durchziehen alle chinesischen Künste, besonders aber die Kampfkunst des Xing Yi Chuan.

Die Metall – Energie trennt und spaltet. Ihre Jahreszeit ist der Herbst und durch das Abwerfen alter Muster entsteht ein Übergang zum tiefsten Inneren.

Die Wasser – Energie ist drehend wie eine Spirale. So reisst sie den Gegner mit wie eine das Ufer überschwemmende Welle.

Die Holz – Energie ist durchdringend und berstend. Wie ein Pfeil punktiert sie empfindlich verwundbare Stellen des Gegners.

Die Feuer – Energie ist explodierend wie ein Kanonenschlag.

Die Erd – Energie beherrscht das Zentrum und vereint alle anderen Kräfte in sich!

 

Die 12 Tiere des Xing Yi Chuan

Drache

Tiger

Affe

Pferd

Krokodil

Hahn

Schlange

Schwalbe

Sperber

Kranich

Adler

Bär

 

Nach den 5 Wandlungsphasen und den 12 Tierformen gilt es einzelne Techniken gezielt und systematisch mit vielen Wiederholungen zu trainieren. Nun legt man das Ziel auf die Entfaltung der Hauptformen innerer Energie: Die senkrechte Himmel – Erde – Achse steht für die wichtigste Energie der inneren Aufrichtung. Jeder Krieger sollte aufrecht stehen und sich nie unterkriegen lassen. Quer dazu entfalten sich die ausgehenden und einströmenden Energien. Sie bestimmen darüber, wie man Schläge austeilt oder einsteckt und wie die Körper der Kontrahenten aufeinander einwirken. Bei allen Neijia Kampfkünsten gilt es darüber hinaus, die Yin und Yang – Gessetzmäßigkeiten zu studieren!